facebookgoogle plustwitteryoutube

Ein ehemaliger Katholischer Missionar, Burundi

Ein ehemaliger Katholischer Missionar, Burundi

erhielt ich Post von einem Freund im Ausland, der mir Fotokopien eines Artikels in englischer Sprache über die Zeugen Jehovahs mit der Bitte schickte, ich solle diese mit besonderer Aufmerksamkeit lesen. Ich las in ihrer Zeitschrift "Erwachet" vom 8. September 1957 verbreiteten die Zeugen Jehovahs folgende bestürzende Schlagzeile:

erhielt ich Post von einem Freund im Ausland, der mir Fotokopien eines Artikels in englischer Sprache über die Zeugen Jehovahs mit der Bitte schickte, ich solle diese mit besonderer Aufmerksamkeit les ...

Eine der Eigenschaften der menschlichen Natur, die der Islam im Menschen fördert, ist Großzügigkeit.  Die Notwendigkeit großzügig zu Familie, Freunden, Nachbarn, Fremden und sogar zu Feinden zu sein, wird wiederholt im Qur´an und in den authentischen Überlieferungen des Propheten Muhammad (Gottes Segen und Frieden seien auf ihm) erwähnt.  Es gibt keine bessere Zeit, um über Großzügigkeit zu reden, als im islamischen Monat Ramadhan. 

Eine der Eigenschaften der menschlichen Natur, die der Islam im Menschen fördert, ist Großzügigkeit.  Die Notwendigkeit großzügig zu Familie, Freunden, Nachbarn, Fremden und sogar zu Feinden zu s ...

In den USA in den 80ern aufgewachsen, war mein Wissen über den Islam fehlerhaft und gering. Mein Vater lehrte meinem Bruder und mir, der Welt bewusst zu sein, an anderen Kulturen interessiert und gut belesen. Zu jener Zeit porträtierten die Medien den Islam auf der Grundlage der iranischen Revolution und dem Konflikt in Palästina. Portraits von Frauen waren auf „Nicht ohne meine Tochter“ – Variationen limitiert. Obwohl ich nie den Film gesehen oder das Buch gelesen hatte, beschränkte sich mein Wissen darauf, dass muslimische Frauen die Sklavinnen ihrer Ehemänner seien, dass Männer viele rivalisierende Frauen ohne Grenzen heiraten dürften, dass Frauen geschlagen, verstoßen oder sogar getötet würden, wenn sie eine Tochter gebären und nicht schnell vielen Söhnen das Leben schenkten. Das Sehen von Frauen in vollen schwarzen Verschleierungen, die schwer und mehrlagig zu sein schienen, einschließlich Schleiern vor den Gesichtern, war furchteinflößend für ein Mädchen, das zur Zeit von Madonna und Cyndi Lauper aufgewachsen ist. Zusätzlich zu diesen größeren Problemen wurde uns in der Schule beigebracht, dass es Frauen im Mittleren Osten nicht erlaubt sei, ihre Häuser zu verlassen und dass sie in großer Armut lebten, ihre Zimmer mit ihren Mitfrauen und allen Kindern teilten und ihre Ehemänner nur selten zu Gesicht bekämen. In unserem seltenen uund minimalen Unterrichten über die Geschichte oder die Kultur des Islam wurde kein Unterschied gemacht zwischen der Vielfältigkeit der Kulturen im Mittleren Osten und dem Islam als Religion. Mir war nicht klar, dass irgendjemand anders als Araber und einige Afrikaner Muslime waren und mir war auch nicht klar dass nicht alle Araber Muslime sind.

In den USA in den 80ern aufgewachsen, war mein Wissen über den Islam fehlerhaft und gering. Mein Vater lehrte meinem Bruder und mir, der Welt bewusst zu sein, an anderen Kulturen interessiert und gut ...

Im Jahr 622 nChr wanderten der Prophet Muhammad, Gottes Segen und Frieden seien mit ihm, und die Mehrheit der muslimischen Gemeinschaft von Mekka nach Medina aus. Zur damaligen Zeit war Medina als Yathrib bekannt. Es war keine richtige Stadt, eher eine Reihe von Festungen und Burgen, wo verschiedene politische Gruppierungen von dürftigen Allianzen zusammen gehalten wurden. Medina wurde von zwei großen Araberstämmen beherrscht: den Khazraj und den Aws.

Im Jahr 622 nChr wanderten der Prophet Muhammad, Gottes Segen und Frieden seien mit ihm, und die Mehrheit der muslimischen Gemeinschaft von Mekka nach Medina aus. Zur damaligen Zeit war Medina als Yat ...